Schmerzensgeld wegen „Frühpension“

Aus Protest gegen seine Zwangspensionierung vor vier Jahren hat ein 85-jähriger ehemaliger Gefängnisarzt vor einem US-Gericht ein Schmerzensgeld in Höhe von 20 Millionen Dollar (16,6 Millionen Euro) erstritten. Eine Jury in Los Angeles sprach Robert Johnson die Entschädigung zu, nachdem ein Experte versichert hatte, der Kläger hätte bis zum Alter von 96 Jahren arbeiten können.

Quelle: tagesschau
Weitere Meldungen zum Thema hier.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.