ICANN testet internationale Top-Level-Domains

Bereits seit geraumer Zeit können so genannte Second-Level-Domains auch international Sonderzeichen wie „ä“ oder „æ“ enthalten. Nun sollen auch die Top-Level-Domains international werden, so dass beispielsweise chinesische Domains komplett in Landessprache eingegeben werden können.

Weiterlesen bei golem.de. Mehr zum Thema auch bei heise: ICANN: Spam-Bekämpfung und neue Top Level Domains

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.