Ampelmänner vor Gericht II

Der Markenrechtsstreit um das ostdeutsche Ampelmännchen wird aller Voraussicht nach mit einem Vergleich enden. Das berichtet das MDR-Magazin „Umschau“. Nach Auskunft der Anwälte einigten sich der Berliner Unternehmer Markus Heckhausen (Ampelmann GmbH) und der Zwickauer Joachim Roßberg (Zwickauer Verkehrstechnik Roßberg GmbH) darauf, einige Markenrechte am Ampelmann und an der Ampelfrau für die Nutzung durch die jeweils andere Seite freizugeben beziehungsweise zu tauschen.

Quelle: beck-aktuell

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.