Audi verliert UDRP-Verfahren um AudiCity.com

27. November 2012 | Kategorien: Domainrecht, UDRP

Seit Juli diesen Jahres betreibt die Audi AG Verkaufsstandorte, in denen Autos vollständig digital präsentiert werden, unter der Bezeichnung „Audi City“. Im Streit um den korrespondierenden Domainnamen „AudiCity.com“ hatte sie nun das Nachsehen gegenüber einem Domaininhaber, der den Domainnamen bereits im Jahr 2001 registriert hatte und in Verbindung mit einer privaten Webseite nutzt (Audi AG v. Stratofex, WIPO Case No. D2012-1894).

Der Domaininhaber und Beschwerdegegner machte geltend, er habe bei der Registrierung nicht an die Beschwerdeführerin gedacht, den Domainnamen als Wortspiel aus „Audacity“ und „Audio“ gebildet und ihn zu dem Zweck registriert, seine Musik zu präsentieren. Er habe den Domainnamen bislang primär in Verbindung mit E-Mail-Adressen und darüber hinaus verschiedene Third-Level-Domainnamen für private Inhalte genutzt.

Das Schiedsgericht ging zunächst von einer hinreichenden Ähnlichkeit zwischen den AUDI-Marken und dem Domainnamen im Sinne des § 4(a)(i) der UDRP aus. Die Frage des Bestehens eigener Rechte oder berechtigter Interessen auf Seiten des Domaininhabers nach §§ 4(a)(ii) i.V.m. 4(c) der UDRP ließ es offen und entschied, dass jedenfalls kein bösgläubiges Verhalten nach §§ 4(a)(iii) i.V.m. 4(b) der UDRP gegeben sei:

In this case the Respondent has provided a plausible reason for registering a Domain Name. It has maintained the registration for 11 years, and claims to have used the Domain Name extensively for personal purposes during that time. From 2001-2012 the term “Audi City” was not in common use and there was no reason for the Respondent to consider that the Complainant would find that combination of words valuable. The Respondent has never used the Domain Name for commercial purposes, nor has he attempted to sell the Domain Name.

This case illustrates the widely recognised principle that the Policy is designed to deal with clear cases of cybersquatting, see Clockwork IP LLC, One Hour Air Conditioning Franchising, LLC v. Elena Wallace, WIPO Case No. D2009-0485 (“UDRP proceedings are for clear cases of cybersquatting, not for resolving trademark infringement and/or trademark dilution disputes or other matters more appropriately dealt with through the courts”). In the present case, the Panel finds that the record simply does not yield clear evidence of cybersquatting, circumstances that bring the case within the provisions of paragraph 4(b) of the Policy, or other facts showing that Respondent registered and used the Domain Name in bad faith.

Tags: , , , , ,

Antworten

Abmahnung Domain | Abmahnung wegen Markenrechtsverletzung | Domainpfändung | Domainrecht | Domains / Domainnamen | eCommerce | Markenanmeldung | Markenrecht | Traffic Protection | Uniform Domain Name Dispute Resolution Policy (UDRP) | usTLD Dispute Resolution Policy (usDRP)