Prozessbeginn wegen Lidls Bahnticket-Aktion

Am 19. Mai dieses Jahres konnte man, rein theoretisch, Bahntickets bei Lidl erwerben. Leider waren diese schon innerhalb kürzester Zeit ausverkauft, was die Wettbewerbszentrale Baden-Württemberg dazu bewegte, Lidl wegen zu verklagen. Die Wettbewerbshüter werfen Lidl vor, Kunden mit unlauteren Mitteln in die Filialen gelockt zu haben (siehe auch frühere Beiträge zum Thema).
Nun hat der Prozess vor dem LG Stuttgart begonnen. Ein Ergebnis wird bis Ende des Jahres erwartet. Weitere Informationen beim Tagesspiegel [via Handakte].

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.