77 Meter

Mit 77 Metern hat der Sauerländer Thomas Chedor eine deutsche Meisterschaft im Handy-Schmeißen in Bielefeld gewonnen und wird im Ende August bei der Weltmeisterschaft in Finnland antreten. Der letztjährige Weltrekord lag dort bei 82,55 Metern.
Überschattet wurde der Wettbewerb jedoch vom Streit mit dem Internationalen Verband der Handywerfer (IAMPT), der das Namensrecht an der Bezeichnung „Handyweitwurf“ beansprucht. Der Bielefelder Wettbewerb wurde daher im „Handy-Schmeißen nach finnischen Regeln“ ausgetragen.

Quelle: heise

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.