Aufräumen

Was macht man eigentlich mit all den Büchern und Skripten, die man während des Studiums unbedingt benötigt hat, während des Referendariats sicherheitshalber noch behalten hat und die nach dem zweiten Examen immer noch im Schrank stehen? Ich glaube bei eBay interessiert sich niemand für Altauflagen, insbesondere nicht für Bücher, die während des Studiums geerbt wurden (wie bspw. „Die Revision im Strafverfahren“, Dietmar Krause, 3. überarbeitete und erweiterte Auflage, 1988).

4 Kommentare
  1. Folkert Janke
    Folkert Janke sagte:

    Ganz einfach: Ins Altpapier damit!
    Ich habe nach dem zweiten Staatsexamen bestimmt zwei Kofferaumladungen juristischer Bücher, Skripten etc. zur Altpapiersammelstelle gefahren. Es tat wirklich weh, aber benutzen würde ich die (alten) Sachen heute auch nicht mehr, nicht einmal als Dekoration.

    Antworten
  2. petronella
    petronella sagte:

    also einige altauflagen finde ich toll, auch als nur-deko. wenn die bibliotheken ausmisten, bin ich regelmäßig mit dabei. wenn dann ein palandt bei abfällt, der noch das kranzgeld kommentiert… spannend ist das in jedem fall!
    aber die normalen, zerfledderten und beschriebenen lehrbücher können wohl wirklich nur noch ins altpapier. kann mich aber auch zu selten davon trennen… 🙁

    Antworten
  3. KleinesF
    KleinesF sagte:

    Ich habe ein Riesen-Jura-Bücherpaket gerade für 50 € versteigert. Waren aber auch fast aktuelle Palandt etc. dabei. Es widerstrebt mir einfach, Bücher in den Müll zu geben.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.