Gmail-Domain auch für deutsche Anwender

30. August 2005 | Kategorien: Sonstiges

Gmail heißt seit einem Marken-Streit hierzulande Googlemail. Die begehrten Gmail-Domains für Adressen gibt es dank eines Tricks trotzdem noch.

schreibt die Süddeutsche.

1. Klicken Sie auf den Link, der mit ihrer Gmail-Einladung kam und Sie direkt zur Anmeldeseite bringt.
2. Gehen Sie in der Adressliste gehen Sie ganz ans Ende der URL
3. Hier steuert die übergebene Variable „gd=1“, welche Adresse der Neuling für den Account zu sehen bekommt. Tauschen Sie die „1“ gegen eine „0“ aus und drücken Sie [Return], um die Anmeldeseite neu zu laden.
4. Im Feld „Anmeldename“ ist aus „@googlemail“ ein „@gmail“ geworden. Den Rest der Anmeldung erledigen Sie, wie von Google vorgesehen.

Funktionieren tut das, fraglich ist nur, wie lange noch.

Nachtrag: Weitere Informationen zum Streit um GMail finden Sie hier.

Tags:

Antworten

Abmahnung Domain | Abmahnung wegen Markenrechtsverletzung | Domainpfändung | Domainrecht | Domains / Domainnamen | eCommerce | Markenanmeldung | Markenrecht | Traffic Protection | Uniform Domain Name Dispute Resolution Policy (UDRP) | usTLD Dispute Resolution Policy (usDRP)