Bahn gegen Wiederverkäufer von Lidl-Tickets bei eBay

18. Mai 2005 | Kategorien: Sonstige Rechtsgebiete

Die Deutsche Bahn geht gegen Wiederverkäufer der neuen Billig-Tickets, die es ab Donnerstag bei Lidl geben wird, vor. „Der Weiterverkauf der Tickets ist nicht erlaubt“, sagte ein Bahnsprecher dem „Tagesspiegel“. Man stehe unter anderem mit dem Internetauktionsanbieter eBay in Kontakt.

berichtet golem.
Aber nicht nur die Tickets stehen bereits bei eBay zum Verkauf: Auch die Dienstleistung des Anstehens wird feilgeboten:

Aufgrund der hohen Nachfrage werden diese Tickets sicherlich innerhalb kürzester Zeit verkauft sein. Deshalb biete ich für Sie die „Dienstleistung“ des Anstehens an. Entscheiden Sie, wieviel Ihnen dieser Service wert ist, und bieten Sie für das Anstehen für jeweils 1 Gutscheinheft (mit 2! Fahrkarten der DB bei Lidl).

Die Bahn wird sicher nichts dagegen haben.

Tags:

(2) Kommentar(e)

 

  1. Peter sagt:

    Nachtrag: weitere Artikel beim Spiegel "eBay prüft Verkaufsverbot" (http://www.spiegel.de/netzw…) und bei de.internet.com "Bahn geht gegen Wiederverkäufer von Billig-Tickets bei eBay vor" (http://de.internet.com/inde…)

  2. Peter sagt:

    Ein weiterer Artikel bei ZDNet: "Bahn kämpft gegen Billig-Tickets bei Ebay" (http://www.zdnet.de/news/tk…)

Antworten

Abmahnung Domain | Abmahnung wegen Markenrechtsverletzung | Domainpfändung | Domainrecht | Domains / Domainnamen | eCommerce | Markenanmeldung | Markenrecht | Traffic Protection | Uniform Domain Name Dispute Resolution Policy (UDRP) | usTLD Dispute Resolution Policy (usDRP)