Kommentar-Spam

4. November 2004 | Kategorien: Intern

Nachdem ich gerade schon wieder SPAM in den Kommentaren bei rref.de löschen musste (Inhalt: Hell is other people! by free online poker, verlinkt auf eine Gambling Seite unter www . poker – rooms – 777 . com) frage ich mich doch, was man dagegen machen kann. Eine Abmahnung eines Domaininhabers mit Sitz in Moskau scheint mir doch etwas aussichtslos…

Tags:

(3) Kommentar(e)

 

  1. Peter sagt:

    Update: soeben weitere 15 Spam-Kommentare auf rref.de. Wenn jemand eine Idee hat, wie dem abgeholfen werden kann … ich wäre sehr dankbar!

  2. I.Speiser sagt:

    Das Problem des Kommentar-SPAMs in Blogs ist (leider) nicht mehr neu. Wir kämpfen bei LAWgical auch an allen Fronten. Zweck der Übung ist wohl, das Google-Ranking der URLs zu erjöhen, die in den Kommentaren genannt werden.

    Für die von uns verwendete Blog-Software MovableType gibt es ein Tool namens MT-Blacklist, über das man eine Blacklist der URS führen kann und das Kommentare abweist, die eine der gelisteten URLs enthalten. Zudem kann man unerwünschte Kommentare automatisiert löschen.

    Für nucelus gibt es ein Plugin namens CommetControl, das eine ähnliche Funktionialität haben soll: http://plugins.nucleuscms.o

    Grüße vom LAWgical-Team

  3. Peter sagt:

    Ich habe zwischenzeitlich ein Blacklist-PlugIn und nach einem Tip von Markus (schmierzettel.net) auch noch zwei weitere Anti-Spam-Add-Ons installiert. Damit scheint das Problem behoben; zumindest habe ich seit der Installation keine Spam-Kommentare mehr auf rref.de.
    Dennoch Danke für die Hinweise. Ich werde das Nucleus-PlugIn gleich mal vorsorglich installieren.

Antworten

Abmahnung Domain | Abmahnung wegen Markenrechtsverletzung | Domainpfändung | Domainrecht | Domains / Domainnamen | eCommerce | Markenanmeldung | Markenrecht | Traffic Protection | Uniform Domain Name Dispute Resolution Policy (UDRP) | usTLD Dispute Resolution Policy (usDRP)